Elbweiderind: Regionale Lebensmittel - direkt vom Landwirt

Wie funktioniert eine Bestellung bei Elbweiderind?

Zu unserer Philosophie gehört es, die Rinder ganzheitlich zu verarbeiten und zu vermarkten - von der Nase bis zum Schwanz sozusagen. Da das Elbweiderind-Fleisch mindestens 14 Tage gereift wird, müssen wir also schon zwei Wochen vor dem Verkaufstermin unserem Verarbeiter in Oschatz mitteilen, was aus dem Fleisch gemacht werden soll. Zu diesem Zeitpunkt hat i.d.R. noch kein Kunde bestellt. Wir können somit nur abschätzen, was dann tatsächlich gewünscht wird. So lange im Voraus zu planen, ist natürlich nicht immer leicht. Aber nur so können wir die ausgezeichnete Qualität unserer Produkte gewährleisten. Des Weiteren ist jedes Tier unterschiedlich und somit auch das, was später daraus wird. Welche Mengen es dann tatsächlich werden, wissen wir erst am Montag in der Verkaufswoche. Aus diesem Grund sind manche Produkte auch mal vergriffen. Dafür bitten wir um Verständnis. Wir versuchen natürlich jedem Wunsch trotzdem gerecht zu werden und finden meist auch ein adäquates Ersatzprodukt.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Elbweiderind-Idee (weiterhin) unterstützen!